Jagen Sie weltweit – wählen Sie Ihren Kontinent

Der Jagdsport bietet uns die Möglichkeit, die Natur mit ihrer Schönheit und Robustheit zu schätzen, sie als Teilnehmer zu genießen und zu erleben, eine fast intime, sinnliche Verbindung zu einem Ort zu verspüren, Verantwortung für das eigene Essen zu übernehmen, unsere Natur zu würdigen und lässt uns auch unsere Verwandtschaft mit wild lebenden Tieren erahnen. Hier sind einige Gründe, warum die Jagd in den verschiedenen Regionen der Welt so einzigartig ist.

DIE JAGD IN AFRIKA

Für den Jäger, der eine Vielzahl von Wildtieren, ein schönes Land, jahrhundertealte Jagdtraditionen und die Würze der Gefahr sucht, ist die Jagd in Afrika eine Erfahrung die auf der ganzen Welt ihresgleichen sucht. Egal, ob Sie im südlichen Afrika auf die Jagd nach Flachwild gehen oder es mit Schwarzbüffeln und Elefanten in der Wildnis Ostafrikas aufnehmen, eine Jagd auf dem afrikanischen Kontinent ist ein Erlebnis, das Ihnen ein Leben lang in Erinnerung bleiben wird.


Zebras in der afrikanischen Savanne

Mehr als ein Dutzend Länder in Afrika bieten in irgendeiner Form die Jagd an. Jedoch werden die Länder im südlichen Afrika, insbesondere Südafrika, Namibia und Simbabwe von den meisten Jägern besucht. Die Jagd in diesen Ländern ist zugänglich und erschwinglich und bietet ein herausragendes Erlebnis, besonders für diejenigen, die zum ersten Mal in Afrika jagen werden.

Ostafrika, hauptsächlich Tansania und Mosambik, bieten große Wildgebiete und viele gefährliche Wildtiere wie Löwen, Büffel, Leoparden und Elefanten. Safaris in dieser Region sind der Tradition der Luxuszelt-Safaris, bekannt aus der Mitte des 20. Jahrhunderts, treu. Safaris in West- und Zentralafrika sprechen Afrika-erfahrene Jäger, auf der Suche nach sehr herausforderndem Wild wie Bongo und Rieseneland, an.

Die meisten Jagden in Afrika werden im Safari-Stil durchgeführt, bei denen die Jäger in offenen Fahrzeugen auf der Suche nach Wild oder Wildspuren durch das Jagdgebiet fahren. Wenn das Wild gesichtet wird oder wenn frische Spuren entdeckt werden, gehen die Jäger vom Fahrzeug und folgen ihnen manchmal stundenlang zu Fuß. Es gibt aber Ausnahmen, wie zum Beispiel die Leopardenjagd, die normalerweise mit einem Köder durchgeführt wird.

Die Jagd in Afrika hält mit einer solch großen Vielfalt an Gebieten, Ländern und Wildtieren für jeden Jäger etwas bereit.

DIE JAGD IN ASIEN

Die Jagd in Asien ist kurz, als ein riesiges Abenteuer, zu beschreiben. Der größte Kontinent, beherbergt mehr Arten von Großtieren als jeder andere Kontinent dieser Erde. Ein wahres Paradies für Bergjäger mit der weltweit größten Vielfalt an Wildschafen und Ziegen. Asien bietet auch die Möglichkeit einer Jagd auf Bären, Rehe, Maral Hirsche und anderes Geweihwild an. Eine Kombination von nicht nur großartigen Jagdmöglichkeiten, sondern auch von fantastischen Reisemöglichkeiten um verschiedene Kulturen kennenzulernen. Zusätzlich zu unzivilisierten Gebieten und dem vielen Wild werden Sie Moscheen, Tempel, historische Ruinen und antike Städte sehen.

Himalaya-Tahr in Nepal

Zu den gefragtesten Arten in Asien zählen die vielen Steinbockarten, vom Bezoarsteinbock in der Türkei über den mittelasiatischen Steinbock in Kirgisistan und Kasachstan bis zum Altai-Steinbock in der Mongolei. Auch die größten Wildschafe der Welt, die Argali, sind dort zu finden. Am bekanntesten ist der Marco Polo Argali, der in Tadschikistan und Kirgisistan gejagt wird, aber auch die Altai und Gobi Argali der Mongolei sind beeindruckende, begehrte Schafe. Der westkaukasische Tur (Ziegenantilope) gehört zu den am schwierigsten zu jagenden Tieren der Welt, da sie in steilem Gelände leben.

In vielen Teilen Asiens gibt es riesige Rothirsche und große Rehe sowie massive Braunbären in Kamtschatka.

Reisen auf diesem Kontinent können aufgrund der großen zurückzulegenden Entfernungen eine Herausforderung sein, daher ist etwas Geduld und Flexibilität bei Ihren Plänen hilfreich. In vielen Fällen gibt es auch eine Sprachbarriere, da Englisch in weiten Teilen Asiens nicht weit verbreitet ist. Die meisten Ausstatter stellen einen Dolmetscher im Camp zur Verfügung, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass Ihr Guide kein Englisch spricht. Abhängig von der Region und den zu jagenden Arten kann das Gelände sehr schwierig werden, da hier die höchsten und schroffsten Bergketten der Welt zu finden sind. Asien ist sicher kein einfacher Ort um zu jagen, aber für den abenteuerlustigen Jäger bietet es großartige Belohnungen.

DIE JAGD IN EUROPA

Ob Sie Steinböcke in Spanien, Gämse in Österreich, Auerhähne in Schottland oder Wildschweine in Rumänien jagen, die Jagd in Europa ist eine faszinierende und lohnende Erfahrung. Sie ist untrennbar mit der reichen Geschichte des Kontinents verbunden und die Bräuche und Traditionen, die über Generationen hinweg weitergegeben wurden, sind ein wichtiger Teil des Abenteuers. Die europäischen Länder sind bekannt für ihr intensives, wissenschaftliches Wildmanagement, das bei vielen Arten zu einer hervorragenden Trophäenqualität geführt hat. Die Jagd in Europa ist aber auch eine gute Wahl für die Jäger, welche ein paar Jagd-Tage mit einem Familienurlaub oder einer Geschäftsreise verbinden möchten.

Gams in Österreich

Die Jagden in Europa sind in der Regel gut organisierte und ausgefeilte Abläufe. Je nach Land und Art werden verschiedene Jagdtechniken eingesetzt. Treibjagden auf Großwild sind in vielen Gebieten üblich, aber auch die Pirsch sowie das Jagen von Tribünen oder „Hochsitzen“ aus sind übliche Techniken. Zu den europäischen Großwildtieren zählen Gämse, verschiedene Arten von Steinböcken, Mufflons, Rotwild, Elche, Rentiere, Wildschweine, Sikahirsche, Wölfe und eurasische Braunbären. Es gibt auch viele Wildvögel, darunter Birk-, Rot- und Weidenhuhn, Gänse, Enten, Waldschnepfen, Rebhuhn und Fasane.

DIE JAGD IN NORDAMERIKA

In Nordamerika finden Sie einige der großartigsten Jagdgebiete und auch einige der besten Wildtiere der Welt. Die Jagdmöglichkeiten sind enorm und reichen von der Weißwedel-Jagd in östlichen Hartholzwäldern über die Elchjagd in hochalpinen Wiesen der Rocky Mountains, zu Maultierhirschen in den Wüsten von Sonora bis hin zu Moschusochsen in der kanadischen Arktis.

Elch in der USA

Der Erfolg des nordamerikanischen Wildtiermanagements ist auf das „North American Model of Wildlife Conservation“ zurückzuführen, das sich auf erwirtschaftete Gelder von Jägern mit Lizenzen, einem Aufschlag auf den Kauf von Jagdausrüstungen und auf Mittel für die Erhaltung und Pflege von Wildtieren stützt . Unter diesem Vorbild haben Wildtiere in Nordamerika im vergangenen Jahrhundert ein gewaltiges Comeback erlebt und gedeihen heute auf dem gesamten Kontinent in Rekordzahlen.

Da die Jagd in Nordamerika auf Landes- und Provinzebene betrieben wird, unterscheiden sich die Jagdmethoden, -traditionen, -ethik und -gesetze von Region zu Region. Zum Beispiel können Schwarzbären in einigen Bundesstaaten und Provinzen legal über Köder gejagt werden, in anderen mit Hunden und wieder in anderen nur auf der Pirsch legal erlegt werden. Es ist von entscheidender Bedeutung die Gesetze und Vorschriften des Staates oder der Provinz in dem bzw. der Sie jagen zu beachten. Die Wildlife-Agenturen in den einzelnen Bundesstaaten und Provinzen verfügen im allgemeinen über ausgezeichnete, detaillierte Websites, auf denen alle Informationen zu finden sind.

DIE JAGD IN OZEANIEN

Der Südpazifik ist vielleicht nicht das erste Reiseziel an das man denkt, wenn man eine Jagdreise in Betracht zieht, aber Neuseeland und Australien bieten beide hervorragende Jagdmöglichkeiten und sind großartige Outdoor-Abenteuerziele für Jäger und deren Familien. Neuseeland ist berühmt für sein Gebirgswild, insbesondere Himalaya-Tahr und Gämse, sowie für großes und beeindruckendes Rotwild und eine Vielzahl anderer Wildarten. Alle neuseeländischen Wildtiere wurden vor über einem Jahrhundert von Siedlern importiert, haben aber gesunde Populationen in geeigneten Lebensräumen etabliert.

Rothirsch in Elch

Ebenso wurden Australiens begehrteste Wildtiere, wie der Wasserbüffel und Banteng, vor Jahrzehnten auf dem Kontinent ausgesetzt, haben jedoch mittlerweile große Wildpopulationen in den dünn besiedelten nördlichen und westlichen Regionen des Landes besiedelt. Australien hat auch zahlreiche Hirscharten, einschließlich Sambar-, Dam-, Rot-, Schweine- und den Rusa-Hirsch und diese Jagd ist in vielen Gebieten ausgezeichnet. Häufig werden auch Kaninchen, wilde Schweine und andere eingeführte Säugetiere gejagt. Neuseeland und Australien sind wunderschöne, landschaftlich reizvolle Länder und ausgezeichnete Reiseziele für Familien, in denen Wanderungen, Angeln, Besichtigungen, Weinproben und viele andere Aktivitäten zu einer Jagdreise hinzugefügt werden können. Die „Kiwis“ und „Aussies“ sind die freundlichsten Menschen die Sie je treffen werden und der Tourismus in beiden Ländern ist sehr gut organisiert und macht Spaß.

DIE JAGD IN SÜDAMERIKA

Südamerika ist das weltweit beliebteste Jagdziel für ausländische Sport-Jäger, mit mehr als 20.000 Jagdbesucher jährlich. Die meisten von ihnen kommen um Südamerikas legendäres Vogelschießen zu erleben. Südamerika ist für einen Jäger das Beste aus beidem, denn es bietet sowohl herausragende Großwildjagden als auch erstklassige Vogeljagden an.

Tauben in Argentinien

Enten, Gänse, Tauben und Perdiz (Rebhuhn) ziehen Jäger auf vogeljagende Mekkas wie Argentinien und Uruguay an, aber es sind die geschätzten Hunderte von Millionen von Tauben, die diese Region berühmt gemacht haben. Tauben gelten in diesen Ländern als landwirtschaftliche Schädlinge und können das ganze Jahr über geschossen werden. Eine südamerikanische Taubenjagd ist ein unvergessliches Erlebnis und sollte auf der Wunschliste eines jeden ernsthaften Jägers stehen.

Südamerika ist auch bekannt für seine Rotwildjagd. Vor etwa 100 Jahren wurde Rotwild in die Region Patagonien in Argentinien ausgesetzt und sie haben sich gut vermehrt. Es gibt außerdem viele andere aus Freilandhaltung eingeführte Arten zu jagen, einschließlich dem Wildschwein, Wasserbüffel, Schwarzbockantilope und Damwild. Darüber hinaus können Sie in einigen Ländern einige der in Südamerika heimischen Arten wie Capybara, Viscacha, Rotwild und Puma jagen.

Die Erde ist wunderschön und Jäger erleben diese Schönheit wie kein anderer. Besuchen Sie BookYourHunt und finden Sie Ihr nächstes Abenteuer in einer Ecke dieser Welt, in der Sie noch nicht waren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s