Der leise Ruf des großen Auerhahns

Auerhahn

Nur wenige Jäger hörten je den Ruf des größten Auerhahns der Welt. Aber für diejenigen, die ihn gehört haben wird er seine Anziehungskraft nie verlieren.

Es fällt nicht jedem Jäger leicht, den Ruf zu hören und das liegt nicht nur daran, dass Auerhähne nur in wenigen, entlegenen Gegenden Europas und Asiens vorkommen. Das Lied dieses Auerhahnes (auch Dinkel-Auerhahn genannt) ist leise und fügt sich gut in die natürlichen Klänge der Frühlingswälder ein. Es besteht aus zwei Teilen. Die ersten Klänge sind wie Regentropfen, die in ein Wasserbecken fallen, oder wie wenn jemand einen Nagel auf eine Streichholzschachtel klopft. Der zweite Teil, als schiebe jemand die Streichholzschachtel auf und zu, auf und zu. Während dieses zweiten Teils des Songs – der nur ein paar Sekunden dauert – kann der Vogel nichts hören. Deshalb bedeutet der russische Name des Auerhahns auch „der Taube“ oder „das taube Auerhuhn“.

Es ist seltsam, dass ein so ruhiges Lied von einem so großen Vogel stammt, einem Auerhahn, als größter seiner Gattung und einer der größten Wildvögel. Ein ausgewachsener Hahn, der alt genug ist um am Lek (Balzplatz) zu singen, würde mindestens 3,9 kg wiegen. Der Rekord liegt bei 6,1 kg aber der normale Durchschnitt liegt bei 4,5 kg. Es ist erstaunlich, wie groß dieser Vogel bei einer Diät bestehend aus Tannennadeln werden kann! Gut, im Sommer ernähren sich Auerhähne von kalorienreicheren Nahrungsmitteln wie Beeren und Insekten, aber sie schaffen es, den langen Winter nur mit Tannennadeln zu überstehen.

Auerhahn im Winter steht im Schnee und singt

Aber wenn der Winter dem Frühling weicht und der Schnee fast zur Hälfte geschmolzen ist, vergessen die Vögel die Kiefern – es ist Zeit für das Paarungsritual. Das Lied ist eigentlich ein Teil des Rituals. Die Vögel versammeln sich an speziellen Orten im Wald, die als „Leks“ bezeichnet werden. Etwa eine Stunde vor Sonnenaufgang beginnen dann, die auf Bäumen sitzenden Männchen zu singen. Sie tun dies, um Weibchen anzulocken, diese kommen und gehen und warten ab, bis die Männchen zu ihnen kommen. Sobald die Sonne aufgeht, fliegen nun die Männchen zu Boden um sich zu paaren. Oft müssen sie jedoch erst um die auserwählte Henne mit einem konkurrierenden Hahn streiten. Aber dieses Schauspiel sehen Jäger selten – die Jagd findet nämlich im Morgengrauen statt, wenn die Hähne auf den Bäumen stehen und singen.

Die Pirsch

Sich zum Auerhahn, der am Lek sein Balz Lied singt, zu schleichen, ist eine der ungewöhnlichsten und schwierigsten Erfahrungen, die ein Jäger machen kann. Man braucht ein feinfühliges und geschultes Ohr, um das Lied zu hören und gesegnet sind diejenigen, die es können. Wenn Sie normalerweise ein Tier verfolgen, sehen Sie fast immer Ihr Objekt, aber auf dieser Jagd müssen Sie sich ganz auf Ihren Gehörsinn verlassen. Sie müssen die Sekundenbruchteile des zweiten Teils des Liedes erkennen (das ist genau dann, wenn der Vogel Sie nicht hören kann) und Ihre Bewegungen auf diese kurzen Intervalle abstimmen.

Auerhahn am Balzen. Sitzt an der Spitze eines Tannenbaumes.

Das mag einfach klingen, ist es aber nicht. In vielen Teilen Russlands herrscht der feste Glaube, dass man niemals den ersten Auerhahn, den man anpirscht auch töten wird. Vergessen Sie nicht, dass der Vogel nur für ein paar Sekunden lang taub ist. Ansonsten kann er sehr gut hören und ist äußerst vorsichtig, da er seine Verwundbarkeit kennt. Der Auerhahn kann auch verdammt gut sehen – deshalb beginnt der Jäger die Jagd im Dunkeln.

Und es wird nicht leichter – ein Auerhuhn Lek – befindet sich normalerweise im wildesten Wald, der oft auf einem Sumpf wächst, mit Haufen noch nicht geschmolzenen Schnees, Mooren, Wasserbecken, umgestürzten Bäumen, kurz gesagt: mit jedem Hindernis, welches Sie im Frühling in einem Wald finden könnten, ist zu rechnen.  Oft erwischt das Ende des Liedes den Jäger in einer unmöglichen Position – wie z.B. auf einem Bein stehend oder in einem eiskalten Wasserbecken, das Wasser gerade über dem Stiefelrand und leise in Ihre Schuhe laufend. Doch, Sie müssen still halten, bis der Auerhahn wieder zu singen beginnt, Sie dürfen kein Geräusch machen, egal was passiert. Sollen wir Ihnen verraten, dass der Vogel oft genau in den unmöglichsten Momenten entscheidet eine Pause zu machen?

Sie haben das Recht zu prahlen, wenn Sie das Lied, sobald der Guide es tut auch hören, aber es besteht sehr wohl die Möglichkeit, dass er Sie buchstäblich bei der Hand nehmen muss um Sie zu führen. Zumindest für den ersten Teil der Pirsch müssen Sie Ihrem Führer vertrauen und alle seine Bewegungen nachahmen – springen Sie vorwärts, während er springt, seien Sie still und geräuschlos, wenn er es tut. Sobald Sie das Lied gehört haben, können Sie nur noch über Berührung oder Fingerzeichen kommunizieren. Hier gibt es nichts, wofür man sich schämen müsste. Der Vogel ist vorsichtig und das Lied ist schwer zu hören. Sogar die berühmtesten Auerhahnjäger Osteuropas bekamen auf diese Weise ihre ersten Vögel.

Das Schießen scheint nicht der schwierigste Teil dieser Jagd zu sein, aber Adrenalin und Aufregung fordern ihren Tribut. Es ist nicht leicht, den Vogel im tückischen Morgenlicht zwischen den Zweigen auszumachen. Selbst die erfahrensten Jäger gehen oft direkt unter dem Vogel hindurch und bemerken dies erst, wenn sie das Lied hinter ihrem Rücken hören. Andere erspähen nur ein Krähennest oder ein ähnliches harmloses Objekt in den Baumwipfeln, während der Hahn seine Kehle anderswo heiser singt.

Auerhahn tagsüber sitzt auf einem Ast des Tannenbaums und singt sein Lied.

WELCHES GEWEHR UND WELCHE MUNITION?

Viele europäische Jäger glauben, dass der Auerhahn mit einem Kleinkalibergewehr geschossen werden kann, aber in Russland ist ein Gewehr nicht nur gesetzlich vorgeschrieben (viele Regionen verbieten ja die Vogeljagd mit Gewehren), sondern auch eine Tradition. Eine Pirsch bis auf 25-30 Metern Nähe, die für einen sicheren Schuss mit einer Schrotflinte erforderlich ist, macht die Jagd viel sportlicher und emotionaler. Außerdem ist der Vogel häufig von Ästen umgeben, die mit größerer Wahrscheinlichkeit eine einzelne Kugel ablenken würde.

Ein Auerhahn ist ein zäher Vogel. Die meisten Russen verwenden Bleischrot Nr. 2 bis AA, weil dies in Russland für alle Jäger legal ist. Eine Wolframzusammensetzung, die dichter als Blei ist, sollte noch besser funktionieren. Was die Waffe angeht, dabei müssten Sie bedenken, dass Sie viel laufen und nur ein oder zwei Schüsse abfeuern werden. Daher ist das Gewicht wichtiger als die Rückstoßabsorption. Ein alter Klassiker aus der Bleikugel-Zeit, der sich wie eine Feder trägt und eng anliegt, wäre die perfekte Wahl.

DER BIRKHAHN

Der Birkhahn ist oft, aber nicht immer im gleichen Lebensraum wie der Auerhahn anzutreffen und die Birkhahn Jagd ist ein häufiger Nebenläufer bei der Verfolgung des Königs der Wildvögel. Ein Birkhuhn-Lek ist etwas ganz anderes. Der Birkhahn ist in der Regel zahlreicher als der Auerhahn und bei seinem Paarungsritual geht es weniger um das Lied als um den Kampf. Die meisten russischen Schriftsteller bezeichnen diesen als ein großes mittelalterliches Turnier, bei dem sich zahlreiche Ritter im Namen ihrer Schönheiten gegenseitig herausfordern. Aus der Ferne ist es bereits ein aufregenden Anblick, aber es ist zehnmal spannender, wenn Sie in einem Versteck mitten im Geschehen sitzen.

Ein arroganter Birkhahn stehend im Schnee

Sie können einen Birkhahn anpirschen, und in einigen Fällen – wenn der Lek nicht konzentriert ist und die Vögel über weite Gebiete verstreut sind – ist dies auch Ihre einzige Wahl. Kampfhähne sind relativ leicht zu erreichen – bewegen Sie sich, wenn sie anfangen zu kämpfen, stoppen Sie, wenn sie den Kampf abbrechen und sich ausruhen – es sind die Hühner, die in Alarmbereitschaft sind und normalerweise Ärger machen. Aber die Tradition verlangt, dass der Birkhahn auf dem Lek aus einer Tarnung heraus gejagt wird und in vielen Teilen des Landes verbieten die Jagdbestimmungen sogar jede andere Methode.

Sie nehmen den Platz im Versteck in der Dunkelheit ein und können erst am helllichten Tag schießen. Aber Sie werden sich nie langweilen – wenn Sie mitten im Frühlingserwachen der Natur sind, haben Sie unzählige Möglichkeiten, die intimen Momente der Natur zu beobachten. Wenn es in Ihrer Umgebung einen Birkhahn gibt, bereiten Sie sich auf einen Adrenalinstoß vor, wenn der Hahn seinen Paarungsschrei ausstößt, der wie ein verrücktes Lachen klingt. Dies ist selbst für diejenigen, die ihn schon oft gehört haben – fast unheimlich – aber das ist das Signal, dass die Zeit reif ist. Bald werden die Ritter in ihrer glänzenden Rüstung aus schwarzen Federn ihre Ankunft zum Turnier ankündigen.

Birkhähne am F

Schießen Sie nicht den ersten Vogel, der am Lek auftaucht. Andere Hähne werden den Hinweis verstehen und heute Morgen nicht auf dem Lek auftauchen. Dies kann sogar den Lek zerstören. Wenn es in der Umgebung konkurrierende Leks gibt, können die Vögel das offensichtlich gefährliche Gebiet verlassen und auf andere Teile der Gegend umziehen. Warten Sie, bis ein paar Hähne kommen und die Kämpfe beginnen. Sobald die Tiere erregt sind, haben Schüsse nur noch geringe Auswirkungen auf sie. Sie werden wahrscheinlich sogar für einen Moment Ihre Waffe vergessen, wenn Sie die Kämpfer anfeuen und leise lachen, wenn einer von ihnen sich umdreht und flieht und die weißen Federn seines Hinterns aufblitzen. Ist das, woher der Ausdruck „weiße Feder zeigen“ kam?

Vergessen Sie beim Schießen nicht, dass ein Birkhahn ein harter Vogel ist und es dazu auch schwierig ist, Entfernungen vom Versteck aus zu bestimmen. Anfänger neigen dazu, die Reichweite zu unterschätzen und zu weit zu schießen. Ein guter Führer wird beim Bauen einer Tarnung einige auffällige Markierungen in einem Abstand von etwa 35 Metern zum Versteck anbringen, um Ihnen bei der Entfernungsschätzung zu helfen. Für den Birkhahn können Sie dieselbe Waffe wie für den Auerhuhn verwenden, Kugeln zwei Kaliber kleiner – etwa eine solche, die Sie in den Tagen des Bleis für eine Winterente verwendet hätten.

WO UND WANN JAGEN SIE AUERHÄHNE UND DEN SCHWARZEN BIRKHAHN?

Es gibt nur wenige Länder auf der Welt, in denen es genügend Auerhähne gibt, um gejagt zu werden. Die Europäische Union ist generell gegen eine Jagd auf Vögel im Frühjahr, daher ist in Ländern wie Schweden die Auerhahn Jagdsaison nur im Herbst geöffnet. Die Jagd im Frühling ist in Österreich möglich, aber dort muss man entweder ein Großgrundbesitzer sein oder mit einem Großgrundbesitzer verbunden sein, um dies zu erleben. In Bulgarien und insbesondere in Weißrussland ist die Frühjahrsjagd billiger, aber das Mekka für die Frühjahrsjagd auf den Auerhahn und den Birkhahn ist in Russland. Dies ist das einzige Land, an dem Sie auch im Frühjahr auf eine Birkhahn Jagd gehen können. In Russland sind diese Jagden eine alte Tradition, die in früheren Zeiten zwischen den ärmsten Bauern (welche die Gelegenheit nutzten, um die Vorratskammer vor dem Pflügen zu füllen) und den höchsten Adligen (die Zarenfamilie Romanow verfügten über weitläufige Schießstände, in denen Tausende von Auerhähnen auf sorgfältig bewachten Leks sich versammelten) aufgeteilt wurden.

Heute ist die Birkhahn- und Auerhahnjagd genau geregelt, um sicherzustellen, dass die Frühjahrssaison ihre Population nicht schädigt. Zunächst sind beide Vögel polygam, das heißt ein Hahn kann sich mit mehreren Hühnern paaren. Eine begrenzte Tötung von einer kleinen Anzahl männlicher Vögel beeinträchtigt daher nicht den Fortpflanzungserfolg und die Anzahl der Vögel. Die Saison ist kurz und dauert je nach Region zwischen 10 Tagen und 2 Wochen. Die Vögel werden mit einzelnen Erlaubnissen freigegeben (ohne generelle Beschränkungen). Diese sogenannten Tags werden entsprechend der Anzahl der Vögel ausgegeben. Die Jagdreviere müssen daher nachweisen, dass sie über eine ausreichende Anzahl an Auerhähnen und Birkhähnen verfügen, um sich für einzelne Tags zu qualifizieren.

In der Tat sind Frühlingsjagdzeiten für Auerhähne und Birkhähne tatsächlich vorteilhaft für die Vogelpopulationen. Eine der größten Bedrohungen für diese Vögel ist der Verlust des Lebensraums. Wenn der Lek zerstört wird (z. B. durch Abholzung), finden die Vögel möglicherweise keine alternative Fortpflanzungsoption und verpassen möglicherweise die Paarungszeit. Die illegale Jagd nach Fleisch ist eine weitere Gefahr, da ein erfahrener Wilderer morgens bis zu zehn Auerhähne schießen kann. Wenn aber Jagdreviere mit der Jagd auf Auerhähne Geld verdienen, verwenden sie das Geld, um die Leks vor Holzfäller und Wilderer zu schützen. Wenn dies nicht der Fall ist, werden die Leks vernachlässigt und die Vogelpopulationen leiden.

Die Frühjahrssaison dauert in der Regel von Ende April bis Anfang Mai, je nach Region. Die Jagd ist nicht billig, aber dennoch relativ erschwinglich – eine Combi-Jagd auf Auerhahn und Birkhahn kostet Sie alles in allem circa tausend Euro (exklusive der Reisekosten). Berechnet pro Sekunde des Abenteuers entsprechen dies nur wenige Angebote auf BookYourHunt.com.

Hören Sie schon den Ruf des größten Auerhahns der Welt? Schauen Sie sich unsere Angebote für Auerhahn und Birkhahn auf BookYourHunt.com an.

Sie können dabei auch drei weitere Vogelarten finden, die im Frühjahr in Russland legal zu jagen sind.

Und wussten Sie, dass nicht nur Menschen die Schwachstelle des Auerhahns kennen? Braunbären nutzen auch den vorübergehenden Hörverlust der Vögel aus und verfolgen die Vögel, wenn sie auf den Boden kommen. Dass Sie auf einen Bären treffen ist bei einer Auerhuhn Jagd keine Seltenheit. Apropos, die Frühlingssaison für Braunbären und die Frühlingsvogelsaison in Russland überschneiden sich normalerweise – sagen wir mal…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s